PROJEKTE > Disaster Relief >

Syrien-Krise - 09/2013

Syria Crisis 2013 Banner

Der Bürgerkrieg in Syrien hat in den letzten vier Jahren (seit 2011) über 220.000 Todesopfer gefordert, 9 Millionen Menschen haben ihr Zuhause verloren und sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Weitere 2,6 Millionen Syrer sind zumeist in die Nachbarländer (u.a. Libanon, Jordanien, Türkei, Irak und Ägypten) geflohen.

Viele der am schlimmsten Betroffenen Zivilisten sind Frauen mit kleinen Kindern. Diese Menschen haben schockierende Dinge erleben müssen und leiden u.a. an kleineren Verletzungen, mangelnder Verpflegung, unsauberem Trinkwasser/Hygiene und medizinischer Versorgung. Es wurden teilweise riesige provisorische Flüchtlingslager eingerichtet (wie z.B. Za'atari in Jordanien mit 115.000 Flüchtlingen), allerdings sind die Bedingungen vor Ort alles andere als ideal. 

Humanity First Deutschland unterstützt derzeit (Stand: März 2015) über 50 Familien (über 150 Personen) im Grenzgebiet der Türkei. Die Menschen auf der Flucht werden mit Unterkunft und Essen versorgt und es wird Ihnen geholfen eine neue Existenz in der Türkei aufzubauen. Das Projekt läuft seit Anfang 2014 und wächst kontinuierlich. Bis heute wurden bereits über 400 Menschen von Humanity First unterstützt. Einige haben sich in der Türkei inzwischen eine eigene Existenz aufbauen können und können sich und Ihre Familien wieder selbst versorgen.

Kurze Chronik:

September 2016: 
Flüchtlingshilfe in der Türkei nimmt stetig zu:

Nachdem Anfangs 11 Familien unterstützt wurden ist das Projekt heute zu einem der größten in der Geschichte von Humanity First Deutschland gewachsen. Es werden derzeit über 300 Menschen unterstützt und es kommen täglich neue hinzu. Jeder von Ihnen mit einer eigenen schrecklichen Erfahrung aufgrund des andauernden Krieges in Syrien. Die Menschen werden sowohl finanziell unterstützt und auch auf menschlicher Ebene versuchen wir bei dem Start in ein neues Leben zu helfen wo wir können. Die Ausgaben um den Flüchtlingen eine Unterkunft sowie weitere elementare Grundbedürfnisse zu erfüllen überschreiten bereits 16.000€ jeden Monat. Einige Flüchtlinge haben durch die Unterstützung von Humanity First auch schon Visa für Canada erhalten und bauen sich dort in Frieden eine neue Existenz auf. Wir bitten um kontinuierliche Spenden um möglichst vielen Menschen Gutes tun zu können.

Juli 2014:

Humanity First unterstützt weiterhin über 50 Familien mit u.a. Wohnungen und Nahrungsmittel in der Türkei. Einige Familien haben inzwischen ein eigenes Einkommen und benötigen keine Unterstützung mehr von Humanity First. Aufgrund der anhaltenden Konflikte in Syrien kommen aber auch immer weitere Flüchtlinge die von Humanity First unterstützt werden. Außerdem ist Humanity First International in Jordanien tätig und Humanity First Canada steht mit der Regierung in Verhandlungen für Flüchtlingsvisa.

April - Juli 2014:
Humanity First unterstützt derzeit 46 Familien/193 Syrer mit Unterkunft und Lebensunterhalt (monatlich 35€ pro Person). Außerdem werden die Familien durch Humanity First Mitarbeiter unterstützt sich in ihrem neuen Umfeld zu integrieren (z.B. Anmeldung der Kinder in den Schulen, Arbeitssuche der Erwachsenen etc.).

Januar - März 2014:
In der Zwischenzeit waren im Februar und im März weitere Teams von Humanity First in der Türkei. Es konnten bisher elf syrischen Familien in der türkischen Stadt Iskenderun Wohnungen gemietet werden. Zusätzlich hat HF die Basis-Inneneinrichtung wie Gasherd und Kühlschrank, Geschirr, Betten, Decken und Heizung finanziert. Außerdem werden die Personen mit Geld für Nahrungsmittel unterstützt. Die Dauer dieser Hilfemaßnahmen ist für mindestens sechs Monate vorgesehen bzw. solange, wie die Familien sich nicht selbst versorgen können. Die Mietkosten pro Familie belaufen sich auf ca. 170 Euro pro Monat für drei-vier Zimmerwohnungen. Da die Stadt relativ nahe an der Grenze zu Syrien liegt und dort Arabisch gesprochen wird, hoffen wir, dass die Flüchtlinge in dieser Umgebung schnell Arbeit finden und sich nach den beinahe unvorstellbaren Erlebnissen in ihrer Heimat schnell in der neuen Umgebung einleben werden. Jede Woche werden es mehr Familien, die Humanity First um Hilfe bitten. Auch diesen Familien möchten wir gerne helfen. Wir bitten um Ihre Unterstützung.

04. Dezember 2013:
Das Assessment Team ist Mitte November aus der Türkei zurückgekehrt. Nun gilt es einige bürokratische Hürden zu überwinden (u.a. Humanity First in der Türkei registrieren) um auch von der Türkei aus direkte Hilfe leisten zu können.

01. November 2013:
Seit Montag, 28.10.13, befindet sich ein Team von HF Deutschland in der Türkei in den Flüchtlingslagern um eine detaillierte Bedarfsanalyse durchzuführen. Neben den bereits geplanten Winterkits wird gemäß dieser Analyse weitere Hilfe geplant.

24. September 2013:
Humanity First International steht mit einigen Parteien in Jordan, Kanada, Dubai, USA und England im Kontakt. Darunter die UN, Rotes Kreuz, Care International und Oxfam. Wir sind dabei unsere Pläne für die Wintervorbereitung der Flüchtlinge fertigzustellen. Derzeit sammelt Humanity First in 12 verschiedenen Ländern Spenden.

17. September 2013:
Die Gespräche unserer Mitarbeiter vor Ort mit der UNHCR und den Camp Managern schreiten voran. Unser Fokus wird auf der Wintervorbereitung für die Flüchtlingslagern liegen. Dies umfasst die Bereitstellung von Decken, Heizgeräte und Hygieneartikeln für Tausenden von Flüchtlingen. Detaillierte Pläne werden in Kürze genehmigt werden.

zuletzt aktualisiert Samstag, 16. April 2016, 12:21 Uhr