Nachricht

Nepal: Hilfsmaßnahmen gehen weiter

Veröffentlicht Freitag, 19. Juni 2015, 19:54 Uhr

Die Hilfsmaßnahmen von Humanity First in Nepal werden nach dem Abzug des internationalen Medical Teams im Mai von Humanity First Nepal und Indien sowie Ahmadiyya Sangh Nepal fortgeführt und es sind langfristige Hilfsmaßnahmen zum Wiederaufbau Nepals geplant.

So wurden in der vergangenen Woche 500  Wasserüberlebensboxen (Water surival boxes) in Nepal an betroffene Familien verteilt. Die Boxen von unserem Partner "World Water Works" dienen zur Wasseraufbereitung und beinhalten pro Box Material womit 12 Monate lang täglich 50 Liter Wasser gereinigt werden. Außerdem sind u.a. Hygieneartikel, essentielle Haushaltsartikel und Werkzeuge in den Boxen beinhaltet.

Logistische Herausforderungen wie der Transport der Boxen von London nach Kathmandu (über 8 Tonnen Gewicht) und bürokratische Hürden wie die Einfuhr der Boxen in Nepal durch den Zoll sind Punkte mit welchen sich alle Hilfsorganisationen die in Nepal aktiv sind auseinandersetzen müssen. Trotz offizieller Aufforderung der nepalesischen Regierung an Humanity First 500 Wasserüberlebensboxen, 1000 Zelte sowie 1000 Decken nach Nepal zu bringen, sind in der Praxis einige Hürden zu nehmen um die Hilfsgüter zu den Menschen vor Ort zu bekommen. 

Letztendlich hat die Verteilung der Boxen gut funktioniert und auch das nepalesische Militär sowie einige MPs haben die Maßnahme von Humanity First und Ahmadiyya Sangh Nepal begleitet. Wir bedanken uns bei allen unseren Partnern, Spendern und Unterstützer für Ihre Hilfe. 

Die erwähnten 1000 Decken und Zelte wurden bereits nach Delhi/Indien geliefert und werden über die Landesgrenze eingeführt und verteilt. 

Zurück zur Übersicht